fw banner oben

Eine stattliche Zahl von 24 interessierten Besucher folgten am 2. März 2018 der Einladung der Freien Wähler Ebern (FWE) zur Betriebsbesichtigung bei der Firma Uniwell Rohrsysteme in Ebern/Eyrichshof.
Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Helmuth Fischer, der sich für das große Interesse bedankte, stellten die beiden Uniwellmitarbeiter Johannes Bezdeka und Thomas Limpert das Unternehmen ausführlich vor. Sie erläuterten die Firmenphilosophie und die Produktpalette der florierenden Firma ebenso wie die zum Einsatz kommenden Fertigungstechnologien.

  • t_Un_2
  • t_Un_3
  • t_Un_4
  • t_Un_5

Das 1990 in Hofheim gegründete Unternehmen ist neben dem Hauptstandort in Ebern auch mit einem Werk im tschechischen Zdikov präsent und beschäftigt in Summe mittlerweile fast 400 Mitarbeiter.
Nach Besichtigung der Wellrohr- und Schlauchproduktion wurden viele Fragen der FWE zur Zukunftsstrategie des Unternehmens, zu den Geschäftsfeldern Automobil, Industrie und Sanitär beantwortet. Nach der erst 2017 abgeschlossenen Erweiterung um eine Produktions- und zwei Lagerhallen, auf nunmehr 17.500 m², expandiert das Unternehmen weiter. Uniwell beabsichtigt im Industriegebiet Eyrichshof zusätzliche Flächen anzukaufen um so den Standort Ebern nach Bedarf weiter ausbauen zu können.
Ebenso wurde das für Eberner Schulabgänger interessante Thema Ausbildungsberufe beleuchtet .

Ein dickes Dankeschön an die Geschäftsführung der Firma Uniwell Rohrsysteme
für die sehr interessante Betriebsbesichtigung.

 

Gruppenfoto

Abschlussbild der FWE-Besucher mit Uniwell Geschäftsführung Hr. Helmuth Fischer
Quelle: Fa. Uniwell J. Bezdeka u. T. Limpert